Agroforstwirtschaft in Brasilien – Sozial gerecht aufforsten

daniel-schlegel-umweltstiftung-projekte-agroforstwirtschaft-in-brasilien-sozial-gerecht-aufforsten-1

„Klimaretten Selbermachen“ ist ein Projekt für die Aufforstung des Regenwaldes durch nachhaltige Landwirtschaft. Im Jahr 2019 haben Polly Di und Anatol Gunkel mithilfe eines Crowdfundings ein Stück Land im brasilianischen Regenwald gekauft, um dort Agroforstwirtschaft zu betreiben. Der Verein Klimaretten e.V. unterstützt das Projekt von Deutschland aus.

Das Agroforstprojekt soll als Modellprojekt und Multiplikator dienen, um in Zukunft noch andere lokale Landwirte von den Vorteilen zu überzeugen. Langfristig sollen so in der Region nachhaltige Landwirtschaftsmodelle attraktiv werden, sodass eine Abkehr von bisher vorherrschenden Mustern wie z.B. Brandrodung stattfinden und die Menschen nachhaltig im und mit dem Regenwald leben können.

Durch die finanzielle Unterstützung der Daniel Schlegel Umweltstiftung in Höhe von insgesamt 20.000 € konnten im Jahr 2023 schließlich 620 Bäume, Palmen und Ranken neu gepflanzt sowie 1088 bereits einjährige Bäume und Stauden gepflegt werden.

In der eigenen Baumschule wurden die Setzlinge herangezogen. Neben Kakao und Açaí wurden auch Cupuaçu und Pfeffer gepflanzt, um für noch mehr Artenvielfalt zu sorgen. Parallel musste der Boden vorbereitet werden. Nach einer Bodenanalyse wurde festgestellt, dass der Boden noch sehr „ausgelaugt“ ist. Daher wurden 3,5 Tonnen Kalksteinpulver und Agrargips ausgebracht sowie 10 Tonnen Kuhdung und 1,5 Tonnen Gesteinsmehl zur Düngung verwendet. Hierdurch wird der pH-Wert des Bodens korrigiert. Nach Ausheben der Löcher im Mai wurde im Juni damit begonnen, die Kakao- und Cupuaçúsetzlinge zu pflanzen. Im Juli folgten dann die Açaípalmen und im August Pfeffer gemeinsam mit Glyricidia-Stecken. Das sind Stickstoff bindende Bäume, an denen der Pfeffer ranken kann. Parallel zu den Pflanzaktivitäten musste der bereits bestehende junge Agroforst beständig gedüngt, von Unkraut befreit und zurückgeschnitten werden. Nur deshalb baut dieser so viel schneller eine Humusschicht auf, als das durch natürliche Prozesse der Fall wäre.

Mit der Förderung dieses Projekts unterstützt die Daniel Schlegel Umweltstiftung einen Weg hin zu mehr regenerativer Landwirtschaft mit diversen positiven Auswirkungen auf die Natur.

INFOBOX
danielschlegelumweltstiftung-icon-metro-checkmark
620 Bäume und Ranken gepflanzt
danielschlegelumweltstiftung-icon-feather-map-pin
Brasilianischer Atlantikregenwald
danielschlegelumweltstiftung-icon-handshake
Klimaretten e.V.
daniel-schlegel-umweltstiftung-projekte-agroforstwirtschaft-in-brasilien-sozial-gerecht-aufforsten-1
Die 3-tägige Pflanzaktion wurde vom Team der Baumschule Resilia angeleitet und vom lokalen Landwirt technisch unterstützt....
Mit Unterstützung der Daniel Schlegel Umweltstiftung konnten deshalb im Februar 2023 rund 500 weitere Bäume gepflanzt werden....
Bei dem Hof handelt es sich um einen Bio-Gemüsebaubetrieb in Großwoltersdorf im nördlichen Havelland....
Nach oben scrollen