Agroforst-Projekt der Gemeinschaft Haslachhof e.V.

daniel-schlegel-umweltstiftung-projekte-agroforst-projekt-der-gemeinschaft-haslachhof-e-v-1

Auf dem Haslachhof im Deggenhausertal leben 9 Erwachsene und 7 Kinder. Der Hof in Alleinlage ist als Gemeinschaftsort gedacht, der auch in Zukunft nachkommenden Generationen zur Verfügung stehen soll. Daher wird der Ort nach und nach zu einem inspirierenden Lebensraum für regenerative Landwirtschaft und Permakultur entwickelt. Die Menschen leben dort zusammen mit Pferden, Schafen, Ziegen und Hühnern und in tiefer Naturverbindung.

Bereits im November 2020 wurden auf dem Haslachhof ca. 800 Bäume und Sträucher gepflanzt. Nun suchte der Verein eine Möglichkeit, das Agroforstsystem weiter auszubauen. Mit Unterstützung der Daniel Schlegel Umweltstiftung konnten deshalb im Februar 2023 rund 500 weitere Bäume gepflanzt werden, um das bestehende System zu ergänzen, darunter folgende:

  • Bäume: Baumhasel, Wildkirsche, Ahorn, Eberesche, Pekannuss, Walnuss, Birne, Apfel, Feige, Mandel, Birke etc.
  • Sträucher/Beerenobst: Ölweide, Haselstrauch, Maulbeere, Himbeere, Aronia, Erbsenstrauch, Sanddorn, Filzkirsche etc.
  • Wildsträucher: Weißdorn, Schlehe, Saalweide, Korbweide, Wilder Hasel, Holunder, Sanddorn etc.

Da es am Haslachhof keine Probleme mit Wühlmäusen gibt, ist kein Wühlmausschutz nötig. Die Bäume wurden mit Stützpfahl und Verbissschutz gegen Rehe gepflanzt. Der Verein setzt bei diesem Projekt vor allem auf Vielfalt, Artenschutz, alte Sorten und Klimaresistenz. In der Pflanzenauswahl wurde nicht nur auf bewährte einheimische Arten gesetzt, sondern auch einige klimaresistente, nicht-einheimische Arten wie Kakis, Pekannüsse, Jujuben, Ölweiden oder Erdbeerbäume gepflanzt. Bisher sind die Erfahrungen damit sehr gut.

Positive Auswirkungen durch das Agroforstsystem:

  • Erosions- und Windschutz
  • Ganzjähriger Rückzugsort für Bodenlebewesen und Insekten, Vogelschutz durch Hecken
  • Gezielte Steuerung und Versickerung des Oberflächenwassers
  • Schaffung neuer Lebensräume
  • Förderung der Artenvielfalt und Biodiversität

Mit der Förderung dieses Projekts unterstützt die Daniel Schlegel Umweltstiftung einen Weg hin zu mehr regenerativer Landwirtschaft mit diversen positiven Auswirkungen auf die Natur.

INFOBOX
danielschlegelumweltstiftung-icon-metro-checkmark
Pflanzung von rund 500 Bäumen
danielschlegelumweltstiftung-icon-feather-map-pin
Deggenhausertal in Baden-Württemberg, Deutschland
danielschlegelumweltstiftung-icon-handshake
Gemeinschaft Haslachhof e.V.
daniel-schlegel-umweltstiftung-projekte-agroforst-projekt-der-gemeinschaft-haslachhof-e-v-1
Um das Projekt „Klimaretten Selbermachen“ zu unterstützen wurde durch die Daniel Schlegel Umweltstiftung die Pflanzung von 620 Bäumen, Palmen und Ranken in einem Agroforst...
Die 3-tägige Pflanzaktion wurde vom Team der Baumschule Resilia angeleitet und vom lokalen Landwirt technisch unterstützt....
Bei dem Hof handelt es sich um einen Bio-Gemüsebaubetrieb in Großwoltersdorf im nördlichen Havelland....
Nach oben scrollen