Unterstützung der umweltpolitischen Arbeit von GermanZero

INFOBOX

Missachtung der Pariser 1,5° Klimaziele durch die Politik
Klimaplan und Formulierung von druckreifen Gesetzestexten durch GermanZero
Überzeugungsarbeit bei Politiker:innen zur Einhaltung der Klimaziele

Als sich im Jahr 2015 im Zuge der Pariser Klimakonferenz die Vertreter:innen von 195 Vertragsparteien auf ein Klimaziel einigten, war der Jubel unter den Beteiligten groß. Demnach soll u.a. die menschengemachte globale Erwärmung auf deutlich unter 2°C gegenüber vorindustriellen Werten begrenzt werden. Was ist seither in Deutschland auf politischer Ebene passiert, um das gesteckte Ziel zu erreichen? Die Antwort ist so schlicht wie enttäuschend: zu wenig.

Ohne die Corona-Pandemie hätte Deutschland seine Klimaziele 2020 meilenweit verfehlt. Bisher sind kaum politische Maßnahmen erlassen worden, um die Erreichung der Pariser Klimaziele zu gewährleisten. Als Reaktion auf das Versagen der Bundesregierung treibt GermanZero eine „Demokratie von unten“ voran und hat die Untätigkeit der Politik zum Anlass genommen, selbst wirksame Gesetzesentwürfe zu erarbeiten. In drei Schritten soll das Ziel erreicht werden, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen und in Deutschland Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 zu erreichen. Die Schritte lauten wie folgt:

  • Entwicklung eines Klimaplans
  • Übersetzung der Maßnahmen in ein Gesetzespaket
  • Politische Umsetzung der Gesetze (im Wahljahr 2021)

Der Klimaplan wurde von GermanZero in intensivem Austausch mit führenden Politik- und Umweltfachleuten erstellt. Mit dem Entwerfen der entsprechenden Gesetzesentwürfen waren juristische Expert:innen befasst. Die einzelnen Umsetzungspakete betreffen die sieben Sektoren Energie, Industrie, Verkehr, Gebäude und Wärme, Landwirtschaft und -nutzung, individueller Klimaplan und internationaler Ausgleich.

Hier geht’s direkt zu den Inhalten des Klimaplans: https://www.germanzero.de/klimaplan

In einer starken Bottom-up-Bewegung werden zehntausende Unterstützer:innen den Klimagesetzesentwurf an Bundestagsabgeordnete und -kandidierende persönlich herantragen und sie vor eine simple „ja oder nein“ Entscheidung stellen. Die Daniel Schlegel Umweltstiftung unterstützt die Arbeit von GermanZero mit einer Spende in Höhe von 20.000 Euro, weil die Zeit der Worte vorbei ist und nur konkrete Handlungen im Kampf gegen die Klimakrise helfen. Die drei Schritte zur Erreichung der Ziele sind überzeugend und versprechen große Wirksamkeit. Wir glauben fest daran, dass im Zuge des Wahljahrs mit Klimaplan, Gesetzesentwürfen und großem Druck von unten aus der Gesellschaft politisches Umdenken erreicht werden kann.

de_DEDE